Du hast Fragen zu deiner TICKETBESTELLUNG in unserem Shop? Deine Antwort bekommst Du von Montag bis Freitag zwischen 16Uhr bis 18Uhr unter: 0178 - 1040426 Ausblenden

EVERGREY – „The Atlantic Europe 2019“ +special guest: Bloodred Hourglass

/ Event

Einlass: 19:00 Uhr – Start: 20:00 Uhr
Ticket: 22,00 Euro inkl. VVK-Gebühr – Abendkasse: 25,- Euro

ZUM TICKET:

In einer Musikszene, die seit Jahren zunehmend trivialer und konturloser zu werden droht, sind Evergrey der (überaus anspruchsvolle) Silberstreif am Horizont. Bereits seit 1993 steht die schwedische Gruppe um Frontmann/Songschreiber Tom S. Englund für technisch und kompositorisch tadelloses Niveau, verbunden mit Texten und Botschaften, die über reine Rock´n`Roll-Prosa weit hinausgehen.

Mit ihrem neuesten Album The Atlantic manifestieren die fünf Bandmitglieder Englund, Henrik Danhage (Gitarre), Johan Niemann (Bass), Jonas Ekdahl (Schlagzeug) und Rikard Zander (Keyboards) ihre großartige Reputation als eine der außergewöhnlichsten und innovativsten Progressive Metal-Formation dieser Welt und präsentieren gleichzeitig den dritten Teil der 2014 mit Hymns For The Broken begonnenen Trilogie über das Abenteuer Leben. „Wie schon auf Hymns For The Broken und dem 2016er Nachfolger The Storm Within geht es um Ereignisse und Erfahrungen, die wir in unserem Leben machen durften“, erläutert Englund. „Es geht um Beziehungen, um Schönheit und Dunkelheit, um Glück und Trauer, um Liebe, Hass, Verzweiflung, Freude und alles, was damit verbunden ist. Das Leben ist wie eine Reise über den Ozean, auf dem Weg zu fernen Ufern.“ Was könnte da besser passen als die neue Scheibe The Atlantic zu nennen!?

Entsprechend dem programmatischen Albumtitel und seinem aussagekräftigen Cover-Artwork (entworfen vom griechischen Künstler Giannis Nakos, bekannt unter anderem durch seine Arbeiten für Oceans Of Slumber oder Hades Rising) nehmen Evergrey ihre Fans mit auf eine stürmische Fahrt durch die raue (Prog Metal-) See. Das Album startet mit ‚A Silent Arc‘, eine der wohl heftigsten und härtesten Nummern, die Evergrey jemals aufgenommen haben. „Ich liebe diesen Song“, sagt Englund, „auf eine gewisse Evergrey-Weise ist er richtiggehend brutal, mit einem Gesang, den man in dieser Form vielleicht von Behemoth, nicht aber von mir erwarten würde.

So dunkel und derbe haben wir wohl noch nie zuvor geklungen.“ Gleichzeitig bündelt sich in ‚A Silent Arc‘ der gesamte musikalische und textliche Inhalt des neuen Albums. Wäre es da nicht der nächstliegende Gedanke, diesen Song – übrigens zugleich die erste Single – auch in einem stimmungsvollen Videoclip zu präsentieren? „Eben gerade nicht“, sagt Englund, „dieses Stück soll in jedem Zuhörer eigene Bilder hervorrufen. Wir möchten die Fans nicht vorab mit unseren Vorstellungen beeinflussen, sondern jedem seinen eigenen inneren Film gönnen.“

Videos dagegen wird es zum atmosphärisch heftigen ‚Weightless‘ und zum hymnischen ‚All I Have‘ geben, beides abwechslungsreiche Glanzpunkte eines durch und durch fesselnden Albums, das von Jacob Hansen glänzend gemischt und gemastert wurde. „Wir haben auch diesmal wieder all unsere Kraft in die Waagschale gelegt, um das bestmögliche Ergebnis zu bekommen“, freut sich Englund, der gemeinsam mit Schlagzeuger Jonas Ekdahl The Atlantic produziert hat, über den druckvollen Sound.

Die zehn Songs der Scheibe zeichnen sich durch enorme Wucht, aber auch Tiefgang und spannende Detailarbeit aus. Der Track ‚Departure’ beispielsweise bettet seinen Gesang überwiegend in Bass, Schlagzeug, Klavier und Akustikgitarre ein. „So etwas hat es bei Evergrey in dieser Form noch nie gegeben“, erklärt Englund mit Stolz und fügt hinzu: „Diese Nummer klingt wie eine Expedition, anstatt wie ein typischer Dreieinhalbminuten-Hit arrangiert zu sein.“ Eine Umschreibung, die für The Atlantic generell zutrifft. Englund: „Vermutlich ist dies die bis dato komplexeste und progressivste Scheibe unserer Karriere und umfasst sämtliche Elemente, die unsere Fans lieben.“ Ganz klar: Musikalisches Fastfood klingt anders, bei Evergrey gibt es exquisite Vollwertkost.

Bloodred Hourglass, known as BRHG, is a Melodic Death Metal band from Mikkeli, Finland. The history of the project roots back to 2005, when the first self-made demo was scratched together. The first full length studio album „Lifebound“ was released in 2012 and three years later it was time for the second one: „Where The Oceans Burn“ was out in October 2015.

In January 2017 BRHG finished the recordings of their next album titled „Heal“ that was released in Finland on October 2017 via Ranka Kustannus, claiming #13 on the official Finnish Album Chart. The album was later also released in Japan on December via Ward Records as well as in central Europe through Out Of Line Music in January 2018.

Bloodred Hourglass combines elements and influences from various different musical genres with main focus on Metal. Fast drum patterns, thrashy riffage among big guitar walls, a lot of melodic atmosphere due to keyboards together with growling and screaming aggressive vocals are the main architects behind the sound of this five man band.

Despite the variety of influences and different type of elements you can hear in our material, we feel our music is closest to be described as Melodic Death Metal.

Lyrical themes are focused on individuals experience of everyday life, as well as aspects of environmental issues.

Einlass: 19:00 Uhr – Start: 20:00 Uhr
Ticket: 22,00 Euro inkl. VVK-Gebühr – Abendkasse: 25,- Euro

ZUM TICKET: