U.D.O. – „STEELFACTORY WORLD TOUR 2019“ + Special Guest: Amalgama

/ Event

präsentiert von:

Metal Hammer, Musix, Rock It, Break Out

Einlass: 18:00 Uhr – Start: 19:00 Uhr
Ticket: 31,80 Euro inkl. VVK-Gebühr – Abendkasse: 34,- Euro

ZUM TICKET:

Er ist eines der ganz wenigen unverwüstlichen Originale der internationalen Rockszene: seit mehr als 40 Jahren steht der Solinger/Wuppertaler Musiker Udo Dirkschneider auf der Bühne und haucht mit seiner starken, charismatischen Stimme zahlreichen Songs Ewigkeitscharakter ein.

Nachdem er während der letzten Jahre mit der Formation DIRKSCHNEIDER alte Accept-Klassiker noch einmal hochleben ließ und dafür weltweit frenetisch gefeiert wurde, erscheint am 31. August nun ein neues U.D.O.-Studioalbum mit dem  Titel „Steelfactory“. Kapitel eins nach Udo Dirkschneiders gebührender Hommage an seine alten Accept-Tage, welches noch einmal deutlich gemacht hat: es kann nur einen Udo Dirkschneider geben.

Mit „Steelfactory“ kehrt der Musiker nicht einfach nur zu U.D.O. zurück, sondern auch zu seiner Kernkompetenz. Deutlich beeinflusst von den zurückliegenden Shows mit DIRKSCHNEIDER weisen die Songs in ihrer mitreißend simplen Straightness einen Hymnencharakter auf, wie man ihn von anno damals kennt. „Steelfactory“ ist ein über alle Maßen zeitloses Album geworden und damit das eindrucksvolle Statement von jemandem, der längst ein stilprägendes Lebenswerk geschaffen hat.

Mit seinem erdigen, handgemachten Sound – unter der Mitwirkung von dem dänischen Produzenten Jacob Hansen (u.a. Volbeat) – trifft „Steelfactory“ jenen Nerv der Zeit, der spätestens seit der erfolgreichen DIRKSCHNEIDER-Tour weltweit wieder getriggert sein dürfte.

Der Titel „Steelfactory“ ist eine Hommage an das Mantra, das Udo Dirkschneider von jeher umgibt. Seine Unverwüstlichkeit, seine bodenständige, unbeirrbare Art und seine gesetzte, stimmgewaltige Bühnenpräsenz haben ihm den Spitznamen „German Metal Tank“ eingebracht. „Steelfactory“ steht sinnbildlich für ein weiteres Stück Solinger Qualitätsarbeit – und man kann dem Betrieb durchaus sowohl Familiencharakter als auch internationale Ausrichtung attestieren. Seit mehreren Jahren sind Udos Sohn Sven Dirkschneider am Schlagzeug, Bassist Fitty Wienhold und der russische Gitarrist Andrey Smirnov fester Bestandteil der Band.

Zu Russland hegt der Musiker ohnehin einen sehr freundschaftlichen Bezug. Bereits lange vor Öffnung des Eisernen Vorhangs bespielte er das Land und hielt nie hinter dem Berg, sich positiv für es einzusetzen. Nicht nur für die russischen Rockfans ist Dirkschneider daher ein Botschafter, ein Sprachrohr dafür, dass die Nachkriegsgeneration grenzenlos miteinander leben und fühlen möchte.

Der Sänger ist einer der ersten, der als international erfolgreicher Musiker seine Chance nutzt, der Welt zu zeigen, wie gut sie im Grunde miteinander funktioniert. „Als wir Mitte der 80er zum ersten Mal in Russland waren, haben wir von Anfang an nur positive Erfahrungen gemacht“, so Dirkschneider. „Wir haben herzliche Menschen erfahren, wurden mit offenen Armen aufgenommen und haben gemeinsam Musik-Parties gefeiert.“

Im Sommer 2013 wurde die Band U.D.O. sogar zu einem Mega-Event ins ehemalige Stalingrad als Ehrengäste eingeladen: auf dem einstigen Schlachtfeld spielte die Gruppe ein Konzert gemeinsam mit dem russischen Militärorchester – bis heute eines der absoluten Karriere-Highlights von Udo Dirkschneider. Wenn am 31. August „Steelfactory“ via AFM Records/Soulfood Music erscheint, wartet man allerdings auch im Reich der anderen Großmacht mit Hochspannung darauf: seit zwei ausgedehnten, mehrmonatigen und mehr als erfolgreichen Tourneen mit zahlreichen ausverkauften Shows durch die USA und Kanada mit DIRKSCHNEIDER ist man auch dort wieder wahrhaft im Udo-Fieber.

Band Line Up: Udo Dirkschneider (Vocals), Andrey Smirnov (Guitars), Fitty Wienhold (Bass), Sven Dirkschneider (Drums)

Amalgama band was founded in 2001 by 2 friends Vlad “Graf” Ivoilov and  Oleg “Helghi” Bogdanov at St-Petersburg (Russia). They had a huge experience in listening of heavy metal in 80-s, wearing jeans and leather in Soviet Union. Especially they adored Accept band an its albums such as I’m a Rebel(1980), Breaker (1981), Restless and Wild (1982) and Balls to the Wall (1983). So they decide to make a band to play covers of their fafour bands as Accept, Scorpions, Manowar, Judas Priest, Iron Maiden and many others heavy rock heroes.
Soon they decided to try to write their own songs. As the sequence the EP “Peace of Mind” was recorded and released in 2004. It was sold over 3000 of copirs. Than guys decided to carry on.
In 2005 Graf faced cuel moto crash and was closed in hospital fo many monthes. He had enough time to think about his life. Graf decides to leave St-Petersbourg and go to Moscow. He collects new line up. New stage of band history began.
In 2007 Amalgama  played their first gig in Moscow. In 2009 “Last Hero” LP released. The very heart of this album is the ballad “Bring it Nice” written by Graf. Strong and smart vocals of Graf and mad guitar works of Alex Volt formed the new sound of Amalgama. Band made a good show works. The number of fans took place as the sequence. Amalgama participated in many open airs, bike fests.

Amalgama played as special guests with many world wide rock stars such as U.D.O., W.A.S.P., Blind Guardian, Dragon Force, Steel Panther, Sonata Arctica, Paul di Anno (-ex Iron Maiden), Airbourne and many others.
Often band comes to the roots and plays some classic hits of the world wide rock legends. An album The Dream” was released in 2012. This time guys decided to add to their shows elements of horror and mystic. 2012 Drummer Alex Smirnov joined the band. Amalgama acquired the very drum mashine thanks to excellent Ales’s drum works.

Einlass: 18:00 Uhr – Start: 19:00 Uhr
Ticket: 31,80 Euro inkl. VVK-Gebühr – Abendkasse: 34,- Euro

ZUM TICKET: