„Void Dancers MMXIX“ Tour 2019 – DØDHEIMSGARD • BÖLZER • BLAZE OF PERDITION • MATTERHORN

/ Event

Einlass: 18:00 Uhr – Start: 19:00 Uhr
Ticket: 20,00 Euro zzgl. VVK-Gebühr – Abendkasse: 25,- Euro

ZUM TICKET:

Dødheimsgard ist eine norwegische Metal-Band aus Oslo.

Sie wurde 1994 von Björn „Aldrahn“ Dencker und Yusaf „Vicotnik“ Parvez als reine Black-Metal-Band gegründet, änderte jedoch ihren Stil mit dem 1999 erschienenen Album 666 International unter Einbezug von avantgardistischen Elementen und Elementen aus dem Industrial Metal hin zu experimentellem progressiven Metal mit diversen Einflüssen.

Der Name der Band bedeutet in etwa ‚Heim der Toten‘ oder einfach ‚Totenreich‘.

Seit dem Jahr 2000 verwenden Dødheimsgard zur Selbstbezeichnung das Kürzel DHG

Bölzer ist ein 2008 gegründetes Schweizer Death-Metal-Duo. Charakteristisch für die Musik ist der vollständige Verzicht auf den Bass, Gitarrist Okoi Jones spielt eine zehnsaitige Gitarre von B.C. Rich.  Bislang hat Bölzer zwei EPs und ein Studioalbum veröffentlicht.

Gegründet wurde Bölzer 2008 in Zürich von den Freunden Okoi Thierry Jones (Gesang, Gitarre) und Fabian Wyrsch (Schlagzeug). Anfangs gab es Bestrebungen, einen Bassisten in die Band zu integrieren, was die Gründer jedoch nach zwei gescheiterten Versuchen aufgaben.

2011 veröffentlichte das Duo ein Demo mit dem Titel Roman Acupuncture. Den charakteristischen Klang der Gitarre erzeugt KzR durch den Einsatz von drei Verstärkern mit jeweils eigenen Equalizer-Einstellungen.

Anfang 2013 erschien die erste EP Aura via Iron Bonehead, gefolgt 2014 von einer weiteren EP Soma, mit beiden Veröffentlichungen erreichte Bölzer Kult-Status innerhalb des Death-Metal-Underground.

Songwriting und Aufnahme des Debütalbums nahmen weitere zwei Jahre in Anspruch, sodass das Debütalbum Hero im November 2016 bei Iron Bonehead erschien.

Blaze of Perdition wurde 2007 vom Gitarristen XCIII gegründet und startete seine Aktivität durch Veröffentlichung einer Split-CD „In the Void and Serpent, the Spirit is One“ mit der russischen Band Pseudogod.

Die Besetzung der Band wurde mehrmals umgestellt. In den letzten Jahren blieben XCIII und Sonneillon jedoch die Quelle aller Musik und konzeptioneller Inhalt.

Der 2. November 2013 erwies sich als fatal. Der Bassist der Band starb bei einem Autounfall auf Tour und der Sänger Sonneillon wurde schwer verletzt. Aufgrund seiner schweren Verletzungen konnte er jedoch nicht an Live-Aktivitäten teilnehmen  Er war wichtig für die Band im kreativen Prozess und verantwortlich für die Band… Studio – Gesangsaufnahmen, Texte, Grafikdesign sowie Kontakt mit dem Medien.

Blaze of Perdition hat vier Alben aufgenommen und sind derzeit an der Arbeit zum fünften Album mit dem Titel „The Harrowing of Hearts“ .Die Veröffentlichung ist geplant für 2019/2020.

 MATTERHORN hat alle überrascht. Das Debut des jungen Trios aus der Schweiz, «Crass Cleansing» eine Eigenveröffentlichung ist plötzlich in aller Munde, Shows werden angekündigt, Tonträger werden verschickt oder getauscht zusammen mit handgeschriebenen Briefen, alles in bester Untergrund-Manier.

Wer das live erlebt merkt unmittelbar, was hier höllisches geliefert wird ist einmalig. Das alles untermauert die Überzeugung:Wir haben es mit einem zukünftigen Headliner zu tun. Natürlich merkt man ihre Einflüsse, wie sie in grösster Achtsamkeit die Metal-DNA ausleben, vor alledem Celtic Frost hört man in ihrem ersten Outing heraus.

Kommt man allerdings mit dieser Erwartung an eines ihrer Konzerte wird man enttäuscht, was nicht lange anhält denn Matterhorn bieten ein viel breiteres Spektrum an Emotion und roher Gewalt.

Hemmungslose jugendliche Energie, gebührende Hommage ohne die Meister zu kopieren, bewaffnet mit persönlicher Ästhetik, musikalisch, visuell so wie inhaltlich und zeigen keinerlei Interesse in Genres oder Trends.

 

Das ist unverkrampfter, vergiftend rebelliöser und dunkler Heavy Metal, gespielt mit gesundem Appetit auf Zerfall und es wie inneres Blumen pflücken ihre Entfaltung zu beobachten. Auf ihren zwei bestätigten Touren dieses Jahr wird das neue Extreme Metal Outfit brandneues Material präsentieren. Nebenher erscheint die «Advanced Version» des Debuts mit 2 unveröffentlichten Bonus-Tracks.

Matterhorn’s Präsenz entfacht Emotionen, für die man nicht unbedingt gerade heraus aufs erste Hören vorbereitet ist, was die Einordnung sehr erschwert und der Untergrund hadern lässt – Eine polarisierende Band mit steilem Namen, die es unangestrengt und auf natürliche Weise geschafft hat,einen Mythos loszutreten.

 

Einlass: 18:00 Uhr – Start: 19:00 Uhr
Ticket: 20,00 Euro zzgl. VVK-Gebühr – Abendkasse: 25,- Euro

ZUM TICKET: